Äthiopien abseits von Touristenwegen

Jeder der schon einmal in die so genannte dritte Welt gereist ist, hat sicherlich bereits einige auf den ersten Blick verwunderliche Reaktionen erlebt, die Reisende hier auslösen können. Oft erregt man allgemeines Aufsehen und steht plötzlich unfreiwillig im Mittelpunkt Weiterlesen „Äthiopien abseits von Touristenwegen“

Reisender oder Tourist: Warum Dabeisein eben NICHT alles ist

„Zuhause ist es doch am Schönsten.“ Weiterlesen „Reisender oder Tourist: Warum Dabeisein eben NICHT alles ist“

1000 Kilometer

Justin ist ein echter Reiseprofi
Justin ist ein echter Reiseprofi

„Warum halten wir schon wieder?”, wundert sich mein Sitznachbar Justin, „oder sind wir schon da…?“ Das wäre echt super, wir sind vor nicht mal 20 Minuten vom Bahnhof Hua Lampong in Bangkok abgefahren. Justin und ich haben das gleiche vorläufige Ziel: Chiang Mai in Nordthailand, nur, dass ich dann noch einen halben Tag länger mit dem Bus unterwegs sein werde. Mein Endziel ist Chiang Saen am Mekong. Draußen wirds gerade finster und wenn wir morgen in Chiang Mai ankommen, ist es schon Frühstückszeit. „15 Stunden, eine ganze Nacht…“, sage ich zu Justin, „…dann sind wir da!“ 750 Kilometer sind es bis in die alte Königsstadt im Norden. Weiterlesen „1000 Kilometer“

Rettet die Straße

Man hört immer „Rettet den Wald!”, „Rettet die Natur!“, „Rettet den Fluss!“. So soll es auch sein. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass die Straße einer unserer wichtigsten Lebensräume ist. Vom Metropolen-Boulevard bis in die Kleinstadtgasse leben die meisten Menschen in eng gebauten Häusergalerien. Vorne draußen herrscht Parkplatzmangel, Lärm und Gestank. Ganz einfach ausgedrückt: Unbehaglichkeit. So wie die Bewohner der Asphaltzeilen in Unzufriedenheit schwelgen, fühlen sich auch Touristen in dieser gesichtslosen Umgebung selten wohl. Thailand ist da nicht anders als Europa. Tja, wir sind selber schuld. Wir lassen unsere Städte (un)bewusst sterben.

Weiterlesen „Rettet die Straße“

Darjeeling – Zwischen Welterbe und Stahlbeton

Pujazeit ist Ferienzeit und da fährt man gerne zur Sommerfrische. Wie schon die Engländer während der Zeit ihrer Herrschaft über Indien, so sind auch wir der Hitze der Ebene in die Berge entflohen. Der Ausflug war in gewisser Weise auch eine Zeitreise: Es galt, das Erbe Darjeelings zu sichten Weiterlesen „Darjeeling – Zwischen Welterbe und Stahlbeton“

Siliguri – Riesendorf und lebhafter Baumarkt?

Die größte Stadt im Norden Bengalens ist den meisten Reiseführern nur ein paar Zeilen wert. Die Tipps erschöpfen sich weitgehend in Hinweisen zum Ankommen und dem schnell wieder Wegkommen. Und tatsächlich ist Siliguri hauptsächlich als Drehkreuz von Interesse – zumindest für Erholungsreisende…

Weiterlesen „Siliguri – Riesendorf und lebhafter Baumarkt?“